Information und Energie

Sensoren erfordern eine Aufbereitung der aufgenommenen Daten, die aus dem Rohmaterial der gemessenen Werte Information generiert. Passive Sensoren wie Dehnungsmessstreifen benötigen zudem eine Energieversorgung.
  • Entwicklung von Algorithmen und Methoden zur kontextabhängigen Informationsgewinnung aus Sensordaten.
  • Entwicklung von Kommunikationsstrategien in Sensornetzwerken und Ableitung von Kommunikationsprotokollen.
  • Simulation und Bewertung von Kommunikationsprozessen in Sensornetzwerken.
  • Zusammenfassende Betrachtung und Simulation verbundener Energiequellen, Verbraucher und Speicher in Sensornetzwerken.
  • Entwicklung und Prüfung (software- und hardware-in-the-loop) von Energiemanagement-Konzepten für
  • Drahtlose und drahtgebundene Informations- und Energieübertragung.
Die zunehmende Granularität von Sensornetzwerken erfordert im Zusammenhang mit dem Wunsch nach sofortiger Nutzung der gesammelten Daten neue, schnelle Prinzipien der Informationsgewinnung und drahtlose Kommunikation. Dies bedingt eine lokale Energieversorgung, die Verfahren der Energieernte einschließt und eine intelligente Verwendung begrenzter Energiemengen verlangt. Da Informationsgewinnung und Energieverbrauch miteinander verknüpft sind, stellen derartige autarke Systeme hohe Anforderungen an übergeordnete Managementkonzepte.